Montag, 16. Juli 2018

Ephesus

Ephesus oder Ephesos


Südwestlich von Izmir landeinwärts liegt das Reiseziel Ephesus beim heutigen Degirmendere finden Sie die Ruinen der antiken Stadt Kolophon, die Ihre Blütezeit im 7. Jahrhundert vor Cristus erlebte und Heute ein Ausgrabungsfeld mit Akropolis, Theater und Thermen. In den Schatten gestellt wurde Kolophon von Ephesus das in der Antike einer der wichtigsten Städte Kleinasiens. Das unmittelbar am Strand errichte Stadt hatte inm laufe des Jahrhunderts ich Standort geändert. Als ionische Griechen die Stadt in Besitz nahmen fanden Sie die Artemiskult vor, dem Sie mit Errichtung Artemisions über Kleinasien hinaus Geltung verschafften. 560 v. Chr. wurde Ephesos von  Kroisos erobert. Alexandes Feldherr Lysimachos verlegte Die Stadt mit ca. 9 Kilometer langen Mauern wiederum an die Küste und errichtete einen Hafen, durch den Sie sich zu einem bedeutendsten Handelsstadt Kleinasiens wurde.  Ab 189 unter Herrschaft Pergamons, wurde Sie 133 v. Chr. römisch und eine der Hauptstädte der Römerprovinz.

Sehenswürdigkeiten in Ephesus ist die Prachtstraße des Kaisers Arkadios, das Große Theater  mit 1500 Sitzplätzen, Gymnasium, Reste eines einst fünfgeschossigen Privathauses mit Wandmalereien, prächtig geschmückte Celsus Bibliothek,  das Hadrianstempel sowie römische Reliefs.

Südlich von Ephesus liegt an der Straße nach Milet die Hafenstadt Kusadasi

In Ephesus finden Sie auch eins der 7 Weltwunder das Tempel der Artemis in Ephesus. Die Bauzrit für dieses gewaltige Tempel dauerte über 100 Jahre. EIne Teil der Baukosten trug der damalige König Kroisos von Lydien, was Heute vom König Kroisos wurde  „Krösus

Ähnliche Artikel: